MC Donalds BalingenEnBWKüblerVolksbank Balingen

08.03.2018

R-N Löwen - JSG Bal-Weilst 27:27

Jung-Gallier auf Löwenjagd

„Auf Punktejagd in ihrem Revier" – so begrüßen die Junglöwen ihre Gastmannschaften auf Transparenten in der Stadthalle Östringen. So auch die B-Jugend-Mannschaft der JSG am letzten Samstag.

Der Nachwuchs des deutschen Meisters und Tabellenerster der BWOL (mit einer beeindruckenden Bilanz von 14 Siegen bei 15  Spielen) war hier der deutliche Favorit. Unterstützt durch schwungvolle Trommelrhythmen begann die Heimmannschaft daher sehr druckvoll und ging bereits nach 26 Sekunden in Führung. Aber die JSG beugte sich diesem Druck nicht, sondern hielt dagegen: die gemeinsam erarbeiteten Lücken, die sich durch das druckvolle Aufbauspiel ergaben, nutzte Mittelmann Valentin Mosdzien erfolgreich und steuerte so die ersten 4 Tore bei, so dass die JSG in der 8. Minute beim Stand von 6:4 auf Schlagweite war. Der verstärkte Druck der Gäste sorgte für Fehler bei der Heimmannschaft. In Folge traf Luka Svaljek über Linksaussen zum  Anschlusstreffer und Max Oehler verwandelte den ersten von insgesamt vier Strafwürfen sicher zum 6:6 Ausgleich in der 11. Minute. Es folgte eine ausgeglichene Phase. Andi Uttke im Tor hielt seine Mannschaft im Rennen. Nach einer Parade  des Torhüters der Löwen erkämpfte sich Benjamin Vögele in der 13. Minute einen Abpraller gegen die robuste Abwehr und schloss zur 8:9 Führung ab. Bis zur 16. Minute spielte die JSG einen druckvollen Angriffshandball, legte immer wieder vor und hätte sogar noch höher in Führung gehen können, wenn die vorhandenen Chancen besser genutzt worden wären. So drehte sich das Blatt aber wieder und Trainer Jonas Baumeister nahm beim Rückstand von 14:12 in der 19. Minute die erste Auszeit. Kurzzeitig konnte die JSG den Rückstand in der 22.Minute (14:14) zwar wieder egalisieren, dann aber hatten die Junglöwen eine starke Phase und zogen bis zur Pause auf 16:14 davon.
 
Auch nach der Halbzeit setzte die Heimmannschaft ihren Lauf fort und erhöhte bis zur 30.Minute sogar auf 19:15. Die Jung-Gallier scheiterten in dieser Phase immer wieder am gegnerischen Torhüter. Doch in der folgenden Unterzahlsituation stand die Abwehr jetzt wie ein kleines Bollwerk. Die Heimmannschaft verwarf überhastet oder die Würfe wurden pariert und Ballgewinne ermöglichten Konter, die Luka Svaljek zum 19:17 (32.) und Max Oehler zum Ausgleich (19:19) in der 34.Minute nutzen. Dieser 4:0 –Lauf brachte die Eyachtäler wieder ins Spiel. Über zwei Rückraumtore bekam die Heimmannschaft allerdings wieder etwas Oberwasser und erhöhte in der 41. Minute zum Spielstand von 22:20. Max Oehler und Valentin Mosdzien, die erfolgreichsten Schützen der JSG an diesem Tag, hielten dagegen und sorgten bereits eine Minute später für den erneuten Ausgleich (22:22). Jetzt warf das Trainerteam der Rhein-Neckar Löwen die grüne Karte auf den Zeitnehmertisch, denn eine potentielle Niederlage für den Favoriten lag in der Luft. Danach  ging es aber ausgeglichen weiter und Maximilian Hejny traf zum 23:23, bevor er 30 Sekunden später beim Spielstand  von 24:23  für 2 Minuten auf die Bank mußte. Die letzten 5 Spielminuten brachen an und die JSG bäumte sich gegen den Druck des Überzahlspiels. Durch kombiniertes schnelles Spiel sorgte der Balinger Rückraum für Lücken in der 5:1-Abwehr der Löwen, so dass Louis Mann genügend Platz bekam durchzustossen, um zum 25:24 zu verkürzen.  Beim Spielstand 26:24 und 3einhalb Minuten Restspielzeit waren die Jung-Gallier in der Überzahl und die Löwenjagd ging in die Schlussphase. Geschickt nutze das Team von Jonas Baumeister die Situation und Max Oehler stellte 80 Sekunden vor Schluss wieder den Gleichstand her (26:26), nachdem Raphael Mondry, der mittlerweile zwischen den Pfosten der JSG stand, mit dafür sorgte, dass ein Strafwurf nicht im Tor landete. 50 Sekunden vor Schluss stand es 27:26 und 10 Sekunden später bereits 27:27 durch einen weiteren Treffer von Luka Svaljek über die Aussenseite. Hektisch nahmen die Trainer der Junglöwen die letzte Auszeitmöglichkeit für die Anweisungen eines letzten Spielzugs. Die verbliebenen 4 Sekunden nutzen die Junglöwen um den, in der Schlussphase erfolgreichen Rückraumspieler, zum Wurf zu bringen. Die Abwehr der Junggallier erkannte die Absicht und stellte den Block, so dass dieser Wurf über die Latte hinweg ins Aus ging. 

Die Safari im Löwenrevier war beendet mit einem erbeuteten Punkt – es wäre sogar mehr drin gewesen. Aber alle Spieler, Betreuer und mitgereisten Unterstützer waren sehr zufrieden mit dem geleisteten und  freuten sich über diesen Punktgewinn bei den sonst siegesverwöhnten Rhein-Neckar-Löwen. Die Zuschauer sahen eine durchweg spannende und intensive Handballpartie. Allerdings bekam Physio Pia Maurer während und nach dem Spiel einiges zu tun.

Andreas Uttke, Raphael Mondry (beide Tor), Valentin Mosdzien (7), Max Oehler (12/4), Luka Svaljek (3), Finn Geiger, Benjamin Vögele (1), Frieder Gomringer, Maximilian Hejny (3), Louis Mann (1), Matthias Bücken
Grippe: Chris Gericke, Elias Fügel

Social Media

MC Donalds BalingenEnBWWeinmann & SchanzVolksbank BalingenZwiefalter

Letztes Spiel

18.03.2018 12:00

HG Ofter/Schw

23

JSG Bal-Weilst

26

Tabelle

1. R-N Löwen

32:4

2. FA Göppingen

30:6

3. JSG Bal-Weilst

26:10

4. SG PF/Eutingen

25:11

5. HABO Bottwar

19:17

6. TV Bittenfeld

17:19

7. TuS Helmlingen

14:22

8. HG Ofter/Schw

10:26

9. TuS Schutterw.

5:31

10. JSG Echaz-Erms

2:34

Jetzt Online: 5

Heute Online: 684

Gestern Online: 818

Diesen Monat: 15698

Letzter Monat: 27600

Total: 844304