Spielführend hart gekämpft und am Ende doch verloren

Stumpp BalingenZwiefalterKüblerGetränke Kommer

12.03.2018

HSG Neckartal - JSG Bal-Weilst 2 27:26

Spielführend hart gekämpft und am Ende doch verloren

Im letzten Spiel der Saison am vergangenen Samstag, 10.03.2018, gegen die HSG Neckartal in Sulz musste die JSG C2 ihre wohl bitterste Niederlage (27:26) einstecken.

Obwohl die Mannschaft über 95% des Spiels in Führung lag, konnten die Gastgeber in der 48. Minute in Führung gehen und das Spiel für sich entscheiden. Es war eines der, wenn nicht sogar das, kämpferischste, spannendste und nervenaufreibendste Spiel der Saison.

Auch wenn noch nicht alle Teams ihre letzten Spiele ausgetragen haben, so dürfte sich am vierten Tabellenplatz für die JSG C2 in der Bezirksklasse nichts mehr ändern.

Das Spiel begann gleich mit viel Druck gegen den Tabellenzweiten. Anspiel hatte die JSG. Bereits der erste Angriff brachte unsere Mannschaft in Führung (13 Sek.). Um den Gegenangriff bereits im Keim zu ersticken, wurde jeder Gegenspieler extrem eng gedeckt. Mit der Konsequenz eines 7-Meter nach nur 45 Sekunden gegen unsere Mannschaft, den Joel im Tor fast halten konnte. Die Stimmung war brillant. Was jetzt folgte, waren schnelle Konter und Gegenstöße, in denen die Angriffe und Tore hin und her gingen. Die eigenen Würfe waren noch etwas schwach und gingen zunächst noch nicht so recht ins gegnerische Tor. Aber die Abwehr war perfekt, kompakt und hart. Das forsche Vorgehen gegen den Gegner zollte Tribut, denn schon nach nur weiteren zwei Minuten gab es eine erste 2-Minuten-Strafe und den zweiten 7-Meter gegen uns. Der ging an die Latte. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt echt rasant. Die Bedienung der Anzeigentafel war offensichtlich durch den schnellen Spielverlauf überfordert, denn was angezeigt wurde, hatte nichts mit den Aktionen auf dem Spielfeld zu tun. Jetzt kam Aufregung unter den Balingen-Weilstettener Zuschauern auf und auch unter den JSG-Spielern, zu deren Ungunsten sich die Anzeige entwickelte. Erst eine Auszeit in der 12. Minute brachte Klärung und die Anzeige wie die Mannschaft wieder in Ausgleich. Die JSG lag in Führung mit 6:9 und zeigte sich hochmotiviert. Mit vollem Einsatz zeigten sie Kampfgeist pur. Clevere Abgaben wurden gespielt, gegnerischer Ballbesitz früh gestört und abgenommen, um in schnellem Gegenzug ein Tor zu machen. Das Spiel wurde immer emotionsvoller und geladener. Der Gegner lag immer öfter am Boden. Sehr theatralisch und nie wirklich verletzt! Jetzt wurde auch Neckartal zunehmend aggressiver und machte die Abwehr dichter, wodurch unsere Jungs etwas zurückhaltender wurden. Doch sie waren schnell auf den Beinen und sahen jeden Fehler der Gastgeber, um ihnen den Ball abzunehmen und sofort, teils im Alleingang, den Gegenangriff erfolgreich durchzuziehen. Diese Erfolge spornten ihren Einsatz weiter an. Hervorzuheben ist die wirklich kompakte Abwehr. Der Spieleinsatz der JSG war brillant. Auch der gegnerische Torwart parierte mit guten Reaktionen, sodass sich unsere Mannschaft nur auf maximal drei bis vier Tore absetzen konnte und beim Stand von 14:17 in die Pause ging.

So geladen das Spiel in der ersten Hälfte war, so ging es in der zweiten weiter. Das gegnerische Anspiel wurde sofort abgewehrt, um im schnellen Konter selbst das Tor zu machen. Und auch jetzt zeigten sie immer wieder diese tollen Paraden, in denen sie den Neckartälern den Ball abnehmen konnten. Beide Mannschaften versuchten die Abwehr immer dichter zu machen und wurden dadurch immer aggressiver. Bereits nach nur vier Minuten der zweiten Halbzeit gab es die erste 2-Minuten-Strafe für unsere Mannschaft. In Unterzahl schien sie allerdings die Spielübersicht leicht zu verlieren. Hektik kam auf, Ballverluste und Fehlpässe, sodass der Gegner auf ein 19:19 heranrücken konnte, obwohl die JSG weiterhin sehr präsent war. Beide Mannschaften agierten zu diesem Zeitpunkt mit purem Kampfgeist. Langsam kam zur Dynamik unserer Mannschaft, die nie abgenommen hatte, auch wieder Qualität ins Spiel. Dieses wurde immer härter und aggressiver. In der 40. Minute, ein JSG-Spieler saß bereits auf der Bank, gab es auch eine Zeitstrafe für Neckartal mit 7-Meter für die JSG. Neuer Stand war 21:24. Nur 10 Sekunden später folgte je ein weiterer Verweis auf die Bank für Neckartal (scharf an der Grenze zum Platzverweise) und die JSG. Ursächlich hierfür war ein 7-Meter, der wiederholt werden musste. Kurzfristig saßen vier Spieler wegen Verweis draußen! Jetzt herrschte Dramatik pur auf dem Feld. Mit einem Spieler in Überzahl konnte unsere Mannschaft ihre Chance nicht nutzen. Die Hektik auf dem Spielfeld schien sie nicht mehr richtig in den Griff zu bekommen und Neckartal schaffte es, ihren Rückstand innerhalb von zwei Minuten auf ein 24:24 (42 Min. 30 Sek.) aufzuholen. Doch die JSG ging wieder in Führung. Der Neckartaler Konter wurde bravourös vom Torwart mit dem Fuß abgewehrt und unsere Jungs setzten sich durch ein weiteres Gegentor auf 24:26 (45. Min) ab. Die Zuschauer auf der Tribüne gingen voll mit und versuchen durch Lautstärke – auf beiden Seiten gleichermaßen – ihre Mannschaft nach vorn zu treiben. Die Dramatik auf dem Spielfeld war nervenzerreißend. Was jetzt folgte, ist schwer verständlich. Eine JSG-Mannschaft, die bislang so überzeugend, selbstbewusst und überlegt gespielt hatte, bei dieser Mannschaft schien in der entscheidenden Phase nichts mehr zusammen zu laufen. Es lag nicht am mangelnden Kampfeswillen. Doch, in Führung liegend, schafften unsere Jungs es nicht, die notwendige Ruhe ins Spiel zu bringen. Zu lange Pässe, ein zu schnelles, unüberlegtes Spiel, Alleingänge und ein sich auflösendes Zusammenspiel rächten sich. Neckartal rückt auf 25:26 heran. Entscheidend dürfte der in der 47. Minute folgende 7-Meter für die Gastgeber sein, der zum 26:26 führte. Drei Minuten vor Abpfiff war plötzlich alles offen. Das entscheidende Tor zum 27:26 Endstand schoss Neckartal in der 48. Minute, die offensichtlich die besseren Nerven zeigten. Die folgende taktische Auszeit durch die Gastgeber brachte die erwünschte Wirkung und kein weiteres Tor für die JSG Balingen-Weilstetten.

So hart gekämpft, so toll gespielt, fast ausschließlich spielführend und am Ende so dramatisch und bitter verloren. Die Enttäuschung war unbeschreiblich nach einem so grandiosen Spiel. Doch Trainer Adam Soos, der die Jungs dieses Mal begleitete, war dennoch stolz auf die Leistung seiner Mannschaft! Eine bittere Niederlage.

Dass keine der beiden Mannschaften etwas anbrennen ließ, zeigt die Strafbilanz: Insgesamt acht 7-Meter, drei Verwarnungen und acht Hinausstellungen (wovon unsre Mannschaft sechs Mal draußen saß!).

Schade, dass die Saison bereits zu Ende ist. Mit Respekt war zu beobachten, wie seit dem Sommer eine tolle Mannschaft zusammengewachsen, deren Mannschaftsgeist stetig gewachsen ist, deren Technik und Spielvermögen zusehends gewonnen hat, die gelernt hat, Spielvarianten einzubauen und deren Kampfgeist sichtlich gestiegen ist. Doch was wäre eine Mannschaft ohne Trainer: Lars Friedrich und Adam Soos haben die Jungs super trainiert, betreut, gefördert, motiviert und ein tolles, harmonisches Team entstehen lassen. Respekt und ein herzlichstes Dankeschön!

Auch die Eltern sind zusammengewachsen und sind von Spiel zu Spiel emotionaler auf den Bänken geworden! Solch eine Saison darf nicht einfach so auslaufen. Deshalb steht den Jungs kommenden Samstag noch ein ganz besonderes gemeinsames Event bevor.

 Es spielten für die JSG Balingen-Weilstetten 2: Marc Dwojnin (3), Elias Flügel (5), Paul Francina (6), Joel Hertzler (Tor), Marcel Koch (2), Hannes Kodera (1), Tim Huonker (3), Pascal Orlowski (5), Leonard Schiess (), Dominik Schnell (1), Marco Taufenbach 

Social Media

Getränke KommerMC Donalds BalingenStumpp BalingenKübler

Letztes Spiel

10.03.2018 16:15

HSG Neckartal

27

JSG Bal-Weilst 2

26

Tabelle

1. HSG Fritt-Neuf

26:2

2. HSG Neckartal

23:5

3. HSG Hoss-Meß

21:7

4. JSG Bal-Weilst 2

16:12

5. JGW From-Strei

10:18

6. TG Schwenn.

9:19

7. HSG Albstadt 2

6:22

8. HWB Wint-Bitz

1:27

Jetzt Online: 9

Heute Online: 738

Gestern Online: 947

Diesen Monat: 17215

Letzter Monat: 30605

Total: 902709