Die A1 der JSG erreicht nächste Quali-Runde zur Jugendbundesliga

Weinmann & SchanzGetränke KommerMC Donalds BalingenKübler

02.05.2018

A-Jugend männlich 1

Die A1 der JSG erreicht nächste Quali-Runde zur Jugendbundesliga

Kaum war die Runde 2017/2018 beendet ging es nach kurzer Vorbereitungszeit in die Qualifikationsrunde zur A-Jugend-Bundesliga.

Die direkte Qualifikation hatte die letztjährige A1 leider verpasst. Diese fand am 21.04.2018 in Scharnhausen-Ostfildern statt. Gastgeber waren die neugegründeten Filderfalken – die JSG Jano Filder -  die sich aus den Stammvereinen Ostfildern und Neuhausen zusammensetzen und wo Jan Pabst federführend tätig ist. 

 Im ersten Spiel war die MTG Wangen der Konkurrent auf einen der ersten beiden Plätze, denn einen davon musste man zum Erreichen der nächsten Runde erkämpfen.

Zu Beginn verlief das Spiel noch nicht nach den Vorstellungen des Trainers Tobias Hotz und der mitgereisten Eltern und Fans, denn schnell lag man mit 0:3 im Rückstand, ehe in der 7.Minute der JSG der erste Treffer zum 1:3 gelang. Es dauerte bis zur 17.Minute als per Strafwurf zum ersten Mal der Spielstand egalisiert werden konnte (7:7). Beim Spielstand von 9:9 ging es in die Pause. Die ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte verliefen ausgeglichen, bis  endlich die gute Abwehrarbeit Früchte trug und sich die JSG mit konsequenter Abwehrarbeit, über ein 13:16 (36.) bis zum letztendlich verdienten 14:19 Endstand durchsetzen konnte.

Ohne größere Verschnaufpause ging es danach weiter, denn im zweiten Spiel wartete bereits der SV Salamander Kornwestheim - der neu gebackene Baden-Württemberg-Pokalsieger der A-Jugend  - auf die JSG. 

Der Spielbeginn war diesmal allerdings vielversprechender, denn die JSG konnte immer vorlegen und Kornwestheim musste ausgleichen. Dies gelang dem SV bis zur 10.Minute. Hier verursachte der Torhüter, außerhalb seines 6-Meter-Raums, eine gefährdende Situation bei einer Kontermöglichkeit, was die direkte Disqualifikation des Kornwestheimer Torhüters zur Folge hatte. Nach dieser unangenehmen Unterbrechung setzte sich die JSG immer weiter ab und konnte bis zur 16.Minute eine 10:5-Führung erspielen. Leider verpasste es die JSG hier bereits vorentscheidend davon zu ziehen, was durchaus im Bereich des Möglichen gewesen wäre und so verkürzte Kornwestheim zum 12:9 Pausenstand. Nach der Halbzeitpause kam nun der SV besser ins Spiel und konnte, bereits nach 6 Minuten zum 12:12 ausgleichen um dann in der 29.Minute erstmals in Führung zu gehen (13:14). Dem hatte die JSG anfangs nichts oder nur wenig entgegenzusetzen. Immer wieder fielen Tore über den Mittelblock und nun war es an der JSG immer wieder auszugleichen. Das Spiel war in der Endphase extrem spannend und nichts für schwache Nerven. Noch 40 Sekunden auf der Hallenuhr und Kornwestheim lag mit 20:18 in Front. Sollte dies das Ende des Traums, A-Jugend-Bundesliga spielen zu dürfen gewesen sein? Im anschließenden schnellen Angriff warf Louis Mann den Anschlusstreffer. Nun wurde Louis in Manndeckung genommen und den Kornwestheimern unterlief ein technischer Fehler. So kam die JSG  20 Sekunden vor Schluss noch einmal in Ballbesitz. Würde es reichen? Dass die JSG-Spieler mit Drucksituationen umgehen können, zeigten sie in dieser finalen und alles entscheidenden Spielphase. Nach kurzem Aufbauspiel fand Mittelmann Valentin Mosdzien eine Lücke und erzielte per Schlagwurf 7 Sekunden vor Schluss den Ausgleichstreffer und gleichzeitigen den 20:20 Endstand. Der Einstellung und dem Kampfeswillen der JSG-Spieler ist es zuzuschreiben, dass daraus innerhalb von 40 Sekunden noch ein Unentschieden (20:20) erkämpft wurde. 

Sichtlich erschöpft nach 80 Minuten in Folge ging es nun in eine kurze Spielpause. Nachdem sich die MTG Wangen und SV Kornwestheim im folgenden Spiel ebenfalls mit einem Unentschieden trennten, stand vor dem letzten Spiel des Turniers schon fest, dass die JSG die nächste Runde erreichen würde. Der letzte Gegner  die JSG Jano Filder, hatte ihre bisherigen Spiele deutlich gewonnen und ging zumindest auf dem Papier als Favorit in diese Partie, bei dem es letztendlich um den Gruppensieg ging. Mittlerweile war Lars Friedrich als zweiter Trainer zur Mannschaft dazu gestoßen. Die erste Halbzeit begann ausgeglichen – keine Mannschaft konnte sich absetzen. Die JSG schaffte es leider nicht ihr Potential voll zu entfalten und tat sich auch hier etwas schwer. Ein durchaus großes Ungleichgewicht (7:1) von Strafwürfen für die Filderfalken war am Ende doch sehr augenscheinlich und trug entscheidend zum Spielgeschehen bei ……….Mit einem knappen Rückstand von 10:9 ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann zunächst wie die erste endete, bis sich die Filderfalken nach und nach bis zur 31.Minute einen 4 Tore -Vorsprung(17:13) erspielten. Im Angriff der JSG gelang nur wenig und bei deutlichen Fouls wurden keine Strafwürfe vergeben. Eine der Zeitstrafen für die Jano Filder nutze die JSG aber nun konsequent aus. Der Trainer der Filderfalken nahm den Torhüter heraus, um mit einem Feldspieler die Gleichzahl herzustellen. Die nun agile Abwehr der JSG schaffte es aber drei mal in Folge den Ball zu erkämpfen und so konnte Moritz Schmidberger von der eigenen 9-Meter Linie gleich zweimal in Folge ins leere Tor werfen. Innerhalb von 2 Minuten schaffte es die JSG zum 17:17 auszugleichen.. Nun ging es wieder Schlag auf Schlag bis 30 Sekunden vor Schluss die JSG das Tor zum 20:20 warf. Beim vermeintlich letzten Angriff der Jano Filder wurde der Ball allerdings abgefangen und so entstand noch eine Kontermöglichkeit für die JSG. Diese wurde durch eine grobe Unsportlichkeit 10 Sekunden vor Spielende verhindert. Dies wurde zwar mit einer 2 Minuten-Strafe und einem Freiwurf geahndet aber allerdings nicht mit einem Strafwurf, den es in diesem Falle regelkonform hätte geben müssen!!!! Mittlerweile war die Spielzeit abgelaufen. Der abschließend Freiwurf änderte nichts am Endergebnis  So wurde die Jano Filder Turniersieger und die JSG Zweiter. Beide Mannschaften haben sich für die nächste Runde qualifiziert. Die JSG darf bei der nächsten Runde ein Turnier über zwei Tage spielen, was ihr als Gruppensieger erspart geblieben wäre. Die Gegner sind am 5.5. und 6.5.  die Handballakademie Bayern (München),der HABO Bottwar, jeweils zwei Gruppensieger, der SV DJK Rimpar und der TuS Helmlingen. Das Turnier wird in Grünwald - südlich von München  - ausgetragen.

Etwas holprig aber doch am Ende erfolgreich gestaltete sich also das Qualifikationsturnier für die neue A1. Die Mannschaft der JSG Balingen-Weilstetten wurde von 3 Spielern aus der B-Jugend verstärkt, die sich sehr gut präsentierten und zum Gelingen der ersten Prüfung beigetragen haben. 

Es spielten für die JSG:

Andreas Uttke (Tor), Marvin Hauser (Tor), Valentin Mosdzien, Moritz Schmidberger, Dennis Fuoss, Florian Pawelka, Silas Wagner, Benjamin Vögele, Frieder Gomringer, Maximilian Hejny, Louis Mann, Elias Huber, Elias Fügel, Johannes Roscic.

Trainer: Lars Friedrich, Tobias Hotz

Social Media

Getränke KommerVolksbank BalingenWeinmann & SchanzEasy Sports

Letztes Spiel

18.03.2018 15:00

TSV Wolfschlugen

34

JSG Balingen-Weilstetten

30

Tabelle

1. Rhein-Neckar Löwen

40:4

2. TV Bittenfeld

32:12

3. SG Pforzheim/Eutin.

28:16

4. TSV Wolfschlugen

25:19

5. HSG Konstanz

24:20

6. JSG Echaz-Erms

23:21

7. SV 64 Zweibrücken

23:21

8. TPSG Frischauf Göp.

23:21

9. JSG Balingen-Weils.

21:23

10. VfL Günzburg

13:31

11. SG BBM Bietigheim

12:32

12. HSG Ostfildern

0:44

Jetzt Online: 8

Heute Online: 8

Gestern Online: 815

Diesen Monat: 20358

Letzter Monat: 25788

Total: 821364