ZwiefalterKüblerVolksbank BalingenWeinmann & Schanz

25.03.2019

A-Jugend männlich 1

Am1 ist Württembergischer Meister 2019!!

In der zweiten Hälfte überrollt die JSG den bis zur Halbzeitpause gut mithaltenden SV Kornwestheim.

Der SVK hatte mit der B-Jugend gleich zwei Mannschaften vor Ort und war so auch im Publikum lautstark vertreten. Aber die JSG hatte ebenfalls so einiges von den Rängen an Unterstützung, so dass von Beginn an eine lautstarke Endspielstimmung in der Pestalozzihalle aufkam. Das hatten sich beide Teams auch verdient, waren sie doch jeweils Sieger ihrer Oberligastaffel geworden.  
Ein Spiel mit zwei Gesichtern sahen dann die zahlreichen nach Biberach mitgereisten Fans der Jung-Gallier. So war der Start in die Partie alles andere als beruhigend. Nach 77 Sekunden gab es die erste Zeitstrafe und nach einer Minute eine weitere, so dass die JSG schon in der 3.Spielminute in doppelter Unterzahl auf dem Spielfeld agieren musste. Folglich ging der SVK erstmal mit 0:2 in Führung, ehe Dennis Fuoss per Strafwurf den Anschlußtreffer in der 6.Minute erzielte. Trotz weitere Zeitstrafen kam die JSG langsam in Fahrt und erzielte über Rechtsaussen Elias Fügel den ersten Führungstreffer zum 5:4 in der 11. Minute. Die Abwehr agierte noch nicht in voller Konzentration und es wurden zu viele Zweikämpfe verloren. Im Gegenzug war der Angriff manchmal zu überhastet im Abschluss. Dennoch gelang es der Truppe um Trainerteam Tobias Hotz und Lars Friedrich, sich langsam abzusetzen. Nach 21 Minuten lag man nach einem erfolgreich verwandelten Strafwurf mit 11:8 in Führung. Es schien, dass sich die Mannschaft nun gefangen hat. Aber der SVK gab sich nicht geschlagen und sorgte mit einer schnellen ersten Welle in der 26.Minute für den Ausgleich, um 2 Minuten später mit 13:14 in Führung zu gehen. Am Ende gelang es dem SVK sogar den Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 14:16 auszubauen. Alle waren gespannt, wie sich die Mannschaften nun in der zweiten Halbzeit auf dem Feld präsentierten. Das Trainerteam der JSG schien die richtigen Worte und die richtige Antwort gefunden zu haben. Die umgestellte Abwehr rührte Beton an und stellte den SVK über die gesamte zweite Halbzeit vor eine schwierige und am Ende unlösbare Aufgabe. Die Junggallier schienen wie ausgewechselt und hochmotiviert. Mit einem 10:3-Torelauf wurde aus dem  14:16 ein 24:19. Der SVK konnte in dieser Phase nichts mehr dagegen setzen und scheiterte immer wieder an der Abwehr, welche wiederum Kontermöglichkeiten eröffneten, die dann auch gnadenlos umgesetzt wurden. So erzielte Aron Czako, erfolgreichster Werfer der Partie, in dieser Phase vier seiner insgesamt 11 Tore über Konter oder eine schnelle erste Welle. Kaum ein Zweikampf ging mehr verloren. Andreas Uttke vernagelte sein Tor und parierte regelmäßig die Distanzversuche der SVK-Rückraumspieler. Auch zwei weitere Strafzeiten in Folge beeindruckten die Jung-Gallier nicht besonders. F Moritz Schmidberger, der immer wieder in die Tiefe ging, erzielte in der 42.Minute das 25:19 und veranlasste den Trainer der SVK zu einer Auszeit. Diese verpuffte jedoch ohne Wirkung. Die Junggallier ließen nicht nach und zogen weiter davon. Marvin Hauser über nahm das vernagelte Tor und parierte ebenfalls zahlreiche Torversuche. Über den hart am Kreis arbeitenden Silas Wagner und eine sehr effektive 1.und 2.Welle wurde der Vorsprung weiter ausgebaut. 10 Minuten vor Schluss war dann beim Spielstand von 31:21 die Partie entschieden. Der SVK bäumte sich zwar noch einmal auf, angefeuert von seinen zahlreichen Fans, aber die JSG hielt sehr gut dagegen. So machte Dennis Fuoss gehörig Druck und verwandelte gleich zweimal in Folge. Das  letzte Tor der Partie erzielte Silas Wagner mit einem Konter 90 Sekunden vor Schluss. So endete das Endspiel um die württembergische Meisterschaft 36:25 für die JSG Balingen-Weilstetten. Bei der anschließenden Siegerehrung übergab die Staffelleiterin der weiblichen A.-Jugend, Miriam Koch,, Wimpel, Urkunde und einen Handball an den verletzten Kapitän der Junggallier, Valentin Mosdzien. Dabei erwähnte sie die souveräne Leistung in der Staffel und betonte die herausragende Leistung im heutigen Endspiels. 
Aber das ist noch nicht das Ende der Reise. Am 28.4. geht es dann gegen die Vertreter aus Baden und Südbaden um den Titel des Baden-Württembergischen Pokalsiegers.
 
Andreas Uttke, Marvin Hauser – beide Tor
Noa –Gabriel Allilovic (1), Arin Czako (11), Elias Fügel (2), Dennis Fuoß (8/5), Frieder Gomringer, Moritz Schmidberger (7), Silas Wagner (5), Luka Svaljek, Louis Mann (1), Chris Gericke (1)
Physio: Katharina Reichhardt


Social Media

Weinmann & SchanzStumpp BalingenZwiefalterVolksbank Balingen

Letztes Spiel

17.03.2019 13:15

TV Spaichingen

24

JSG Bal-Weilst

31

Tabelle

1. JSG Bal-Weilst

36:0

2. MTG Wangen

28:8

3. TSV Bartenbach

27:9

4. H2Ku Herrenb.

26:10

5. TV Spaichingen

20:16

6. JSG Deiz-Denkd

16:20

7. TSV Betzingen

11:25

8. SG Untere Fils

8:28

9. HSG Frid/Mühl

8:28

10. JSG Echaz-Erms 2

0:36

Jetzt Online: 17

Heute Online: 724

Gestern Online: 1146

Diesen Monat: 24964

Letzter Monat: 38492

Total: 1259377