A-Jugend ist nach erfolgreicher Qualifikationsrunde zurück im Oberhaus

MC Donalds BalingenGetränke KommerKüblerEnBWStumpp Balingen

04.06.2019

A-Jugend männlich 1

A-Jugend ist nach erfolgreicher Qualifikationsrunde zurück im Oberhaus

Nach einem Jahr Abstinenz spielt die A-Jugend nach 9 Siegen und einer Niederlage in der Qualifikationsphase in der kommenden Runde wieder in der Jugend-Bundesliga.

Was waren das für intensive Qualifikationswochen. 3 Turniere innerhalb von 4 Wochen. Nach zwei Turniersiegen für die JSG  und immer noch keiner Entscheidung, kam es zum finalen Auflaufen der stärksten A-Jugend-Mannschaften Süddeutschlands zur Qualifikation für die Jugendbundesliga in Balingen.
An zwei Spielorten, Längenfeldhalle und Kreissporthalle, wurden parallel in zwei Gruppen drei Plätze zur Teilnähme an der Bundesliga erspielt.
 
Der erste Gegner der JSG war mit der HSG Freiburg die vermeintlich schwächste Mannschaft der Gruppe. Dies ließ sich aber vom anfänglichen Spielgeschehen nicht ablesen. Die ersten Minuten waren geprägt von Ballverlusten und verworfenen Chancen auf beiden Seiten. Bis zur 10. Minute konnte die HSG beim 3:3 noch gleich ziehen, ehe dann der JSG-Zug langsam ins Rollen kam. Nach einer zwischenzeitlichen 5 Tore-Führung zur 14.Minute, ging es mit einer 11:8 Führung in die Halbzeit. Im zweiten Durchlauf stand die Abwehr deutlich präsenter auf der Platte und die Junggallier ließen nichts mehr anbrennen. In der 35.Minute erzielte Matthias Bücken sein erstes Tor nach über einem Jahr Verletzungspause. Die JSG gewann am Ende verdient mit 21:14.
 
Nach knapp 3 Stunden Pause wartete der TuS Helmlingen als Kontrahent auf die JSG. Helmlingen hatte in seinem ersten Spiel nach deutlicher Führung noch gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen mit 16:21  verloren und musste nun unbedingt liefern. Dementsprechend motiviert legten die Südbadener los und gingen auch 2:0 in Führung. Die Partie begann durchaus etwas nervös im Angriff und die Abwehr war noch zu durchlässig für den dynamischen Angriff der Helmlinger. Einzelaktionen prägten das Spielgeschehen. Nach 4 Toren von Elias Huber bis zur 6.Minute konnte man auf 5:5 gleich ziehen. Nun legte der TUS immer vor und die JSG zog nach. Zur Halbzeit lag die JSG dann mit 11:10 im Rückstand. Aufgrund einer unglücklichen Abwehraktion startete die JSG in Unterzahl in die zweite Hälfte. Dies tat dem nun aufkommenden Spielfluss aber keinen Abbruch. Zunächst glich Louis Mann aus, ehe Elias Fügel sicher mit einen Strafwurf der JSG zur ersten Führung in der 22. Minute verhalf (11:12). Bis zur 26.Minute erarbeite sich die JSG einen 3 Tore –Vorsprung (13:16). Der Trainer der Südbadener sah sich veranlasst eine Auszeit zu nehmen und seine Mannschaft neu einzustellen. Dies fruchtete dann auch, denn 4 Minuten später wurde der Ausgleich erzielt (16:16). Eine nervenaufreibende Schlußphase begann. Allerdings stand die Abwehr mittlerweile bombenfest und zwang die Helmlinger immer wieder ins Zeitspiel. Nun lagen bei den Helmlingern die Nerven etwas blank. Kein Durchkommen war mehr, die JSG erkämpfte sich die Abpraller und nutze im Gegenzug ihre Chancen konsequent aus.  3 Minuten vor Schluss war beim Stand von 17:21 die Entscheidung gefallen. Die letzten beiden Tore erzielte Benjamin Vögele zum 18:23 Erfolg der JSG.
Der erste Spieltag war beendet und die JSG hatte nun wie die punktgleiche HG Oftersheim/Schwetzingen optimale Voraussetzungen und zwei Matchbälle.
 
Demenstprechend gingen beide Teams um 10 Uhr in der Früh motiviert in die Partie. Die HG, die in der letzten Runde in der Jugend-Bundesliga auf Platz 10 abschloss, wollte natürlich auch unbedingt wieder in die höchste Jugendliga einziehen. Die ersten Minuten gehörten ganz klar den Gästen. Über den Kreis legten sie vor und zogen über den Rückraum auf 0:2 davon. Die JSG verwarf und lies sich in der Abwehr sicher geglaubte Abpraller abluchsen und vergab bis dahin im Angriff weiterhin zu viele Gelegenheiten. Dies gelang der HG deutlich besser und so war die JSG in der 17.Minute mit 4:9 deutlich im Rückstand. Mit einer letzten Kraftanstrengung vor der Halbzeitpause verkürzte die JSG auf 7:10. Die zweite Hälfte begann nun ausgeglichen. Bis zur 28.Minute konnte die HG ihren Vorsprung halten, ehe die JSG in der 28.Minute mit dem 11:13 weiter verkürzte. Nach einer Parade von Andreas Uttke, verwandelte Louis Mann den darauffolgenden Konter zum Anschlusstreffer (13:14). Als in der 30.Minute Lukas Pawelka den Ausgleich erzielte, stand die Halle Kopf. Der Rückstand war egalisiert und noch alles möglich. Aber nun hatte die HG, die mit ihrer Stammformation durchspielen musste, etwas mehr Glück im Spielgeschehen und zog bis zur 34.Minute auf 14:16 davon. Zweimal erzielte Jason Ilitsch den Anschlußtreffer (15:16 und 16:17), aber dann verlor der Angriff der JSG etwas die Nerven. Im Gegenzug verwandelte die HG zweimal über Linksaussen erfolgreich. Die Aufholjagd und der Kampfeswillen der JSG wurden nicht belohnt. Aber die Einstellung und die Art wie die Mannschaft mit dem Rückstand umging, machten Hoffnung für den zweiten Matchball. Wie so oft entscheiden die letzten Minuten eine Partie und in diesem Fall für die HG Oftersheim/Schwetzingen, die am Ende mit 17:21 gewinnen konnte und somit auch das erste Ticket für die Jugendbundesliga löste. In der zweiten Gruppe hat der HC Erlangen seine Gruppe dominiert und löste dort das zweite Ticket.
 
Das verbliebene dritte Ticket sollte nun dem Sieger aus der Partie der Gruppenzweiten zufallen. Hier wollte unbedingt der TSV Allach 09 (München) seine Chance wahren. Es wartete also ein zweites Endspiel auf die Zuschauer und sicher ein nervenaufreibendes. Die körperlich überlegenen Allacher konnten in ihrer Gruppe deutlich gegen Schutterwald und Coburg gewinnen und verloren dagegen nur knapp gegen den HC Erlangen (17:19).
Die Trommeln waren gerichtet, Fanfaren und Klatscher verteilt und dies auf beiden Seiten. Die Mannschaften wurden lautstark von ihren Fans begrüßt und das Spiel konnte beginnen. Die Stimmung war ohne Zweifel endspielwürdig. Der TSV legte vor, aber kurz darauf glich Benjamin Vögele aus und Elias Fügel erzielte in der 2.min die 2:1 Führung. Andreas Uttke parierte und nahm dem groß gewachsenen Allacher Rückraum den ersten Schneid. Johannes Roscic und Elias Huber erzielten in der ersten Welle schnelle Tore und die JSG führte in der 10.Minute mit 6:3. Aber Allach baute nun Druck auf und konnte in der 14.Minute den Anschlußtreffer erzielen (7:6). Nach einer Doppelparade von Andi Uttke erhöhte die JSG jedoch  im Konter auf 10:7. Der TSV verkürzte kurz vor Schluß der 1.HZ noch auf 10:8. Die Gäste aus München hatten dann einen besseren Start in die 2.Halbzeit und zogen in der 27.Minute gleich (12:12). Allach deckte nun sehr offen und vorgezogen, was der JSG zunächst einige Probleme bereitete. Dies mündete im ersten Rückstand (12:13 ) nach 30 Minuten und veranlasste das Trainerteam Julian Thoman und Klaus Schuldt zur Auszeit. Der Angriffsschwung der Münchner wurde dadurch etwas gebremst.  In der 35.Minute wurde das Spiel wegen eines harten Fouls an JSG-Flügelflitzer, Elias Fügel, unterbrochen. Der Münchner Spieler sah aufgrund dieser Aktion die rote Karte und Benjamin Vögele verwandelte den Strafwurf zur 16:15-Führung. Aber das weitere Überzahlspiel verpuffte ohne Vorteil. Im Gegenteil, nur dem starken Keeper der JSG war es in dieser Phase zu verdanken, dass es nach 37 Minuten ausgeglichen 16:16 stand. Nun überschlugen sich die Ereignisse. Einem Fehlwurf im Angriff folgte wieder eine Doppel-Parade im Tor. Andreas Uttke vernagelte das Tor regelrecht in den letzten 5 Minuten der Partie. Die Allacher gingen nun in eine Manndeckung über ,doch die JSG erzielte über Benny Vögele am  Kreis in der 38.Minute erneut die Führung (17:16). Der Gegenangriff der Allacher verpuffte dagegen im Mittelblock. Jason Ilitsch erhöhte in Bedrängnis mit einem Unterarmwurf auf 18:16 eine Minute vor Schluß. Nach einer weiteren Parade war es entschieden und als 30 Sekunden vor Schluß Elias Huber zum finalen 19:16 Erfolg der JSG einnetzte, war die Freude grenzenlos. Die Fans feierten ihre Mannschaft, die kommende Runde in der Jugend-Bundesliga auflaufen wird - da werden die Blasen an den Händen von den Trommeln und Klatschen gerne in Kauf genommen und die Stimmen werden sich auch bald wieder erholen.
Julian Thomann und Klaus Schuldt waren voll des Lobes für ihre  Mannschaft, die die anstrengende Qualiphase gemeinsam gemeistert hat, sich nie aufgeben hat und in schwierigen Situationen bis zum Umfallen gekämpft hat. Zum Glück hatte Physio Katharina Reichhardt relativ wenig zu tun, so dass niemand mit ernsthaften Verletzungen in die demnächst vom Trainerteam  verordnete Pfingstpause gehen muss. Für Julian Thomann auch ein wichtiger und hervorragender Erfolg für die JSG, welche neben der A-Jugend auch in den männlichen B- und C-Jugend in den jeweiligen höchsten Jugendligen antreten wird. 
 
8 Mannschaften aus Württemberg starteten in die diesjährige Qualifikationsrunde. Nach der ersten Runde im Verband blieben 5 Mannschaften übrig, die sich mit Baden, Südbaden und Bayern messen durften. Dabei schieden die Mannschaften des Habo Bottwar und Jano Filder, beide letztjährige Bundesligateilnehmer, die MTG Wangen und die SG Untere Fils aus, so dass nur noch die JSG Balingen-Weilstetten als Vertreter des Verbands im Geschehen blieb und letztendlich erfolgreich war. Aus Württemberg werden neben der JSG  die Mannschaften des TVB Stuttgart und  FrischAuf Göppingen den Verband in der Jugendbundesliga vertreten.

Ein richtig großes Dankeschön gebührt an dieser Stelle dem Orgateam, den Familien Ilitsch und Vögele,  und den zahlreichen Helfern und Helferinnen, die zwei Turniere in Folge und eines davon im Doppelspieltag  exzellent gestemmt, organisiert und betreut haben. Vom Aufbau, Kochen, Bewirten bis zum abschließenden Aufräumen und Putzen der Kreissporthalle. Das war spitze !

MC Donalds BalingenEnBWVolksbank BalingenZwiefalterKübler

Letztes Spiel

16.11.2019 18:00

HG Oftersheim/Schwetzingen

26

JSG Balingen/Weilstetten

26

Tabelle

1. Rhein-Neckar Löwen

16:2

2. TSV Allach

13:5

3. JSG Balingen/Weils.

13:5

4. SG Pforzheim/Eutin.

11:7

5. HG Oftersheim/Schw.

9:9

6. TPSG Frisch Auf Gö.

8:10

7. TV Bittenfeld

7:11

8. HSG Konstanz

6:12

9. VfL Günzburg

5:13

10. TV Hochdorf

2:16

Jetzt Online: 21

Heute Online: 1480

Gestern Online: 1398

Diesen Monat: 14327

Letzter Monat: 42264

Total: 1496615